Bewegungsapparat

Mit Hilfe der Kinesiologie lassen sich die psychischen Auslöser finden. Meist besteht eine Blockade, die durch eine permanente Stresssituation hervorgerufen wird. 

Die "Last auf den Schultern"

"Rückgrat beweisen" (wenn man nicht NEIN sagen kann) und vieles mehr. 

Es gibt kein generelles Rezept, jeder Mensch ist ein Unikat. Genau das ist es wert und wichtig geachtet und beachtet zu werden. Jeder in seiner Einzigartigkeit, mit seiner ganz persönlichen Geschichte und seinen ganz persönlichen Problemen. Bei den Schmerzmedikamenten gibt es nur ein Mittel gegen ein bestimmtes Symptom,

aber es gibt keine Lösung für die ganz persönliche Lebenssituation. Genau das steht im Zentrum meiner Arbeit. 


Unterstützend dazu das Wissen und die wunderbaren Produkte von Dr. Neuburger:

Der Bewegungsapparat ist für unsere Bewegung geschaffen und Bewegung ist heilsam auf allen Ebenen:

In Gedanken, in Gefühlen und eben im Körper ist Bewegung das Zauberwort für Gesundheit und Erhaltung der Gesundheit.

 

Und nicht zuletzt: Es macht einfach Spaß. Es ist unser genetisches Programm. Vergesst nicht:  Unsere Urahnen waren Nomaden  in Bewegung.

 

Stillstand und Mangel an Bewegung machen Störungen.

Viele Menschen möchten sich mehr bewegen, vermeiden es aber, weil es einfach wehtut.

Andere wieder müssen sich bewegen, obwohl sie ausruhen möchten – einfach weil es in Ruhe weh tut.

 

Ein Beispiel: Zwei Patienten sitzen im Warteraum der Schmerzambulanz. Einer geht ständig auf und ab, der Andere sitzt am Sessel wie angegossen und rührt sich nicht. Der Ruhige denkt:
„ Dieser Mensch kann keine Schmerzen haben, wenn der sich so toll bewegen kann.“

Der Unruhige denkt: „Dieser Mensch kann keine Schmerzen haben, wenn er sich so ruhig verhält.“

 

Was passiert denn hier wirklich? Was ist es, was mich da so stresst in meinem Bewegungsapparat?

Die Antwort liegt darin….es ist immer ein überaktives Immunsystem am Ort des Geschehens – im Gelenk, im Muskel, in den Nervenbahnen. Dieses Immunsystem spielt hier verrückt und „schießt über das Ziel hinaus.“

 

Die Ursache ….“was macht den Körper so schlecht gelaunt und  sauer?“

 

Der Körper ist  sauer, weil immer wieder Nahrung oder nicht fertig verdaute Nahrungsbestandteile in den Darm gelangen, die dort nicht hingehören. Es entsteht ein Reizzustand in der Darmwand und dieser Reizzustand wandert  bei manchen Menschen, die dazu neigen, auch in andere, entfernte Orte, wo dieser Reizprozeß munter weitergeht. Meistens ist der Bewegungsapparat das beliebteste Ziel dieser Attacken.

 

Ein kleiner lokaler Unruheherd, der permanent oder immer wieder in Schüben Unwohlsein  verursacht. Man könnte auch sagen – eine Unverträglichkeitsreaktion  gegen den eigenen Körper.

 

Wenn du betroffen bist, versuche folgende Nahrungsmittel während der Kur zu reduzieren:

Schweinefleisch, frisches Obst und Fruchtsäfte, Honig, chemische Süßstoffe, Most, Wein, Sekt.

 

Kur 1:

Der Jungmacher, der das Immunsystem harmonisiert – 2 Kapseln morgens einnehmen

Der Saubermacher unterstützt die Darmfunktion – 2 Kapseln zum Schlafengehen

Nach einem Monat übergehen auf

Kur 2:

Der Jungmacher, der das Immunsystem harmonisiert – 2 Kapseln morgens einnehmen  - 2 Monate lang

Der Stoffwechsler, der die Fertigverdauung unterstützt – 2 Kapseln zum Schlafengehen einnehmen – 2 Monate lang

 

Unruheherde lokal mit dem Sportler einreiben, der die Muskeldurchblutung stimuliert.

Unterstützend kann man hin und wieder ein Salzwasserbad machen – ein bis 2 Esslöffel Salz in 1 Liter Wasser auflösen und darin Hände oder Füße ca. 15 Minuten  baden. Temperatur nach  Bedarf einstellen.

Integrative Methoden - Ilse Pfeiffer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

"Lebensbilder" Ilse Maria Pfeiffer

 



Ilse Maria Pfeiffer

0676 5004986

office@ilsemaria.at

ilse.pfeiffer@aon.at

Besuchen Sie mich auch auf facebook: