1 Agrimony

 

Odermennig

Konfrontationsblüte

 

Menschen, die Agrimony brauchen, halten sich nach dem Motto: „The show must go on“. Innerlich durch Schmerz oder Wut erfüllt, zeigen sie sich fröhlich und sorgenfrei.

 

Der Agrimony - Mensch zeigt nicht nur der Außenwelt, sondern auch sich selbst, immer eine Maske, in der Angst, sein Gesicht zu verlieren, wenn er seine wahren Gefühle offenbart. Er würde sich lieber die Zunge abbeißen, bevor jemand sieht, wie es in ihm aussieht. Dadurch ist es für Agrimony - Typen schwierig, die eigenen Probleme zu erkennen und zu lösen, denn sie verleugnen ihre Probleme standhaft.

 

Der tiefere Grund für diese Haltung ist die Sehnsucht nach Harmonie und einer heilen Welt. Indem die unerfreulichen Seiten des Lebens verleugnet werden, versucht man sich die heile Welt zu schaffen, egal, wie es in der Realität gerade aussieht. Agrimony betonte Menschen sind meistens recht sensibel und leiden durchaus unter schwierigen Situationen. Doch selbst im Krankenhaus, mit schweren Erkrankungen, sind sie die, die immer noch scherzen und Witze machen als wäre alles gar nicht schlimm.

 

Diese Menschen versuchen ihre Probleme zu lösen, in dem sie Witze reißen, mit ihren Freunden lachen oder sich durch Unternehmungen ablenken. Sie stürzen sich in verschiedenste Aktivitäten und dies augenscheinlich mit großer Euphorie. Sie sind der gute Freund, der tolle Kumpel und die Stimmungskanonen.  

Dabei greifen sie nicht selten zu Alkohol oder anderen Suchtgiften. Sie versuchen mit allen Mitteln den Deckel auf dem Druckkochtopf zu halten. Es gelingt ihnen auch schwer Freude zum Ausdruck zu bringen.

 

Meist ist es die Folge eines Traumas, das der Mensch alleine bewältigen musste. 

 


Wo hilft Acrimony?

  

 

  • Nach außen immer alles OK – the Show must go on
  • nicht zeigen wie es drinnen aussieht
  • es spielt sich immer alles im Unterbewussten ab
  • immer einen guten Eindruck hinterlassen
  • der Clown
  • Lachen und Weinen
  • unterdrückt Streit
  • Quälende Gedanken und innere Unruhe hinter der Fassade
    von Fröhlichkeit und Sorglosigkeit
  • die höchste Form ist der Amoklauf
  • Flucht in die Süchte
  • Heißhunger
  • Überhöhter Tablettenkonsum
  • Bei Frauen: betont höfliche Umgangsformen
  • Bei Männern: burschikoses Verhalten, Galgenhumor
  • Verdrängung

 

Positive Transformation





 

 

 

 

 

Symbol: Auflösung / Loslösung

© Ilse Maria Popp

 

Wenn man die Agrimony  typischen Probleme bewältigt hat, kann man zu einer ausgeprägten echten Freude finden. Dann entfaltet sich die positive Seite von Agrimony.

Über die eigenen Probleme kann man dann lachen, weil man sich der Relativität wirklich bewusst ist.

Es ist sinnvoll manches schriftlich festzuhalten und zu analysieren, damit man in der Lage ist, die Situation auch bewusst zur Kenntnis zu nehmen.

Agrimony – Menschen strahlen dann durch ihre Stärke und Standfestigkeit. Sie bewahren ihren Optimismus, kleiden ihn aber in ein realistisches Gewand.

 

  • Falls bei der Therapie mit Agrimony Unruhe auftritt, die vielleicht auch noch stetig zunimmt, Blüte kurz pausieren und Cherry Plum geben.

            Es können schmerzhaft Erfahrungen ins Bewusstsein kommen. Langsam vorgehen

 

 

 

 

"Lebensbilder" Ilse Maria Pfeiffer

 



Ilse Maria Pfeiffer

0676 5004986

office@ilsemaria.at

ilse.pfeiffer@aon.at

Besuchen Sie mich auch auf facebook: