19 Larch

 

Lärche - Larix europaea 

 

Selbstvertrauen

 

Larch steht für fehlendes Selbstvertrauen. Es ist die Überzeugung einfach nicht gut genug zu sein.

Ganz wichtig ist Larch schon rechtzeitig bei Kindern einzusetzen, da der Selbstwert und die Minderwertigkeitsgefühle bereits im Kindesalter geprägt werden!

Man fühlt sich anderen Menschen unterlegen, zögert Anforderungen hinaus. Larch Menschen haben großen Respekt vor Autoritäten und vermeiden den Umgang mit Menschen um sich nicht zu blamieren. Sie ordnen sich willig unter und reagieren sehr empfindlich gegenüber Kritik oder Tadel. Die anderen werden bewundert und oft kommt der Satz: „Du machst das so toll, das hätte ich nie geschafft.“

Oft schieben sie Krankheit vor, um nicht zu einer Prüfung antreten zu müssen und wenn sie dann vor dem Prüfer stehen, bekommen sie kein Wort heraus.

Im Gegensatz zu Gentian, der immer Schlimmes befürchtet, zweifelt der Larch Mensch an seinen eigenen Fähigkeiten.

 

Larch ist eine Basisblüte bei allen Prüfungsängsten, Schulschwierigkeiten, Stottern und auch bei Impotenz. 

 

Wobei hilft Larch?

  • unter mangelndem Selbstbewusstsein leiden
  • ich habe Angst zu versagen
  • falsche Bescheidenheit aus fehlendem Selbstvertrauen
  • neue Aufgaben gar nicht erst anpacken
  • quälende Prüfungsängste schon Wochen vorher
  • ich traue mich keine Frau ansprechen
  • Versager
  • Potenzstörungen
  • Minderwertigkeit durch kritikreiche Erziehung
  • erröten schnell
  • schüchtern

 

Positive Transformation


Im positiven Larch - Zustand kann man seine Fähigkeiten realistisch einschätzen.

Bei Rückschlägen kann man Selbstbewusst wieder an die Situation herantreten.

 

Bei aller gebotenen Bescheidenheit weiß man wer man ist und glaubt an sich und seine Fähigkeiten.

 

Man kann sich entfalten und das Beste aus seinem Leben machen. 

Symbol: Dünndarm 

© Ilse Maria Popp 

 

 

"Lebensbilder" Ilse Maria Pfeiffer

 



Besuchen Sie mich auch auf facebook: