38 Willow 

 

Weide - Salix vitellina

 

Schicksalsblüte

 

 

Menschen die Willow brauchen, fühlen sich als Opfer ihres Schicksals. Sie suchen die Schuld immer im Außen und schlucken ihre Wut und ihr Verbitterung hinunter und ziehen sich zurück. Diese Aggression richten sie damit unbewusst gegen sich selber. Daher ist Willow auch die Blüte der Autoaggressionserkrankungen z. B. Rheuma.

 

Sie werden nie laut oder explodieren, sondern machen stichelnde Bemerkungen und wollen so die vermeintlich Schuldigen verletzen.

 

Das zentrale Element des blockierten Willow Menschen ist, dass man selbst für seine Situation keinerlei Verantwortung übernimmt. „Ich wollte so gerne studieren, aber das durfte nur mein Bruder/Schwester. Für mich hatte niemand etwas über. Das hat mein ganzes Leben kaputt gemacht.“ „Dass ich nicht gesund werde, daran sind die Ärzte Schuld, da sie die Ursache nicht gefunden haben.“ „Womit habe ich das verdient? Das Schicksal hat mich so schlecht behandelt.“

 

Es ist nicht leicht, neben einem Willow Menschen zu leben. Es ist immer jemand Schuld an ihrem Befinden – die böse Schwiegermutter, der Chef, der Ehepartner, der liebe Gott…

Oft hat man das Gefühl, dass sie sich in der Rolle des Opfers wohl fühlen.

 

Dankbarkeit scheint für Willow - Menschen ein Fremdwort zu sein, zumindest was ihre eigene Dankbarkeit angeht. Von anderen erwarten sie jedoch für jede Kleinigkeit sehr viel Dankbarkeit.

 

Wenn dieser Prozess der Selbstzerstörung nicht unterbrochen wird, finden wir Willow Menschen im zuvor beschriebenen dekompensierten Zustand von Wild Rose wieder. In der totalen Kapitulation und Resignation.

 

Im transformierten Willow - Zustand erkennen die Menschen, dass sie ihr Glück zum großen Teil selbst in der Hand haben und übernehmen Verantwortung für ihr Schicksal. Optimismus und Lebensglück können sich einstellen.

 

 

Wobei hilft Willow?

 

  • Sich ungerecht behandelt fühlen
  • Opfer des Schicksals zu sein
  • die Schuld ausschließlich bei anderen suchen
  • Verbitterung
  • Unter der Oberfläche ist Wut und Verbitterung (schluckt es meist hinunter)
  • Anderen alles neiden
  • Missgönnt anderen ihr vermeintlich besseres Leben und die Gesundheit
  • destruktive Gedanken erschweren ihr Leben
  • anderen die gute Laune übel nehmen
  • sich dem Leben und dem Schicksal ausgeliefert fühlen
  • vom Leben enttäuscht sein
  • fehlende Dankbarkeit
  • Rheuma
  • Autoaggression (gegen sich selbst gerichtet)

 

Positive Transformation

 

 

Erkennen, dass sie ihr Glück selbst in der Hand haben und übernehmen Selbstverantwortung für ihr Schicksal.

 

Dass Denken und die äußeren Geschehnisse in einem Zusammenhang stehen, wird erkannt und so zieht man auch wieder positive Erlebnisse in sein Leben.

 

Nach dem Prinzip der hermetischen Gesetze von „Resonanz“ und „wie innen - so außen“

Werden sie Meister ihres Schicksals.

 

So wird ihr Leben immer glücklicher und zufriedener. 

Symbol: Milz 

© Ilse Maria Popp  

 

 

"Lebensbilder" Ilse Maria Pfeiffer

 



Ilse Maria Pfeiffer

0676 5004986

office@ilsemaria.at

ilse.pfeiffer@aon.at

Besuchen Sie mich auch auf facebook: